Haus Schwansen - Brücke Pflege und Fördern gGmbH
Rakower Weg 1
24354 Rieseby

Brücke Pflege und Fördern gGmbH in Rendsburg:
Am Stadtsee 9 (Wagenhaus)
24768  Rendsburg

 

 

 

 

Wave

Herzlich Willkommen

10. Aktuelle Information insbesondere zur aktuellen Besuchsregelung und zu Corona-Schnelltests

Stand: 12. November 2020

Liebe Bewohnerinnen. liebe Bewohner, liebe Angehörige,

vor dem Hintergrund der steigenden Infektionszahlen im Kreis und der dazu angepassten Vorgaben des Landes Schleswig-Holstein müssen wir unser Besuchskonzept anpassen.

  • Danach darf aktuell nur eine Person je Bewohner*in zu Besuch kommen. Eine Ausnahme gilt weiterhin für Besucher*innen, die einen Unterstützungsbedarf haben und hierfür eine Begleitperson benötigen.
  • Besucher*innen wird ausdrücklich die Nutzung der Corona-Warn-App empfohlen.
  • Grundsätzlich müssen wir jede*n Besucher*in jetzt wieder im Eingangsbereich persönlich in Empfang nehmen, der Erfassungsbogen mit den Gesundheitsfragen und der Einhaltung des Hygienekonzepts ist bei jedem Besuch umfänglich auszufüllen.

Darüber hinaus möchten wir erneut auf die folgenden Regelungen und unser Besuchs- und Hygienekonzept, das sich an der gültigen „Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2“ orientiert, hinweisen:

  • Alle Besucher*innen unserer Einrichtung haben durchgehend einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Ist Besucher*innen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung aufgrund einer gesundheitlichen Einschränkung nicht möglich, sind alternative Schutzmaßnahmen zu nutzen, beispielsweise (mobile) Schutzwände aus Plexiglas. Für Personen mit akuten Atemwegserkrankungen (ausgenommen Personen, die in der Einrichtung leben) gilt ein Betretungsverbot.
  • Bewohner*innen können nach vorheriger Anmeldung Besuch im Bewohner*innenzimmer (Besuchsraum bei besonderen Einschränkungen) erhalten oder auch einen Spaziergang oder andere Aktivitäten außer Haus unternehmen. Die Einrichtung unterweist Besucher*innen hierzu zu den vorgegebenen Hygieneregelungen.
  • Wenn die Händehygiene eingehalten und Mund-Nasen-Bedeckung getragen wird, sind zwischen Bewohner*innen und Besucher*innen auch körperliche Nähe und Berührungen zulässig (§ 2 Absatz 1 Satz 2 Nummer 3 und 4 Corona-BekämpfVO).
  • Jede*r Besucher*in muss sich bei jedem Besuch mit Name, Datum, Uhrzeit und Kontaktdaten sowie unter Beantwortung von Fragen nach dem Infektionsschutz registrieren.
  • Besuche werden jeweils terminlich nach Kapazität des Hauses und nach den Wünschen und Belangen der Bewohner*innen vereinbart; ohne vorherige Anmeldung ist ein Besuch nicht möglich. Die Besuchstermine werden in einen Besuchskalender eingetragen.

Testungen

Mitte Oktober hat die Bundesregierung die sog. Coronavirus-Testverordnung verabschiedet. Hiernach wird es Pflegeeinrichtungen grundsätzlich ermöglicht, Antigen-Schnelltests selbständig durchzuführen.

Alle Initiativen sind darauf ausgelegt, eine größtmögliche Sicherheit für unsere Bewohner*innen und die Mitarbeiter*innen herzustellen und Besuche/Kontakte/das Betreten der Einrichtungen weiterhin zu ermöglichen.

Auch wir werden unsere Mitarbeiter*innen regelhaft sowie Bewohner*innen stichprobenartig – so der mögliche Umsetzungsrahmen nach Testverordnung - testen. Die PoC-Antigen-Schnelltestungen sind freiwillig. Wir sind überzeugt, dass sie zu einem Schutz aller Beteiligten erheblich beitragen werden.

Dem Umsetzungsstart gehen ein Genehmigungsverfahren des Gesundheitsamtes sowie notwendige Schulungen voraus. Wir starten mit den Testungen, sobald wir alle formalen Verfahren durchlaufen haben.

Nach Angaben des Landes stehen ggf. noch nicht ausreichend Tests zur Verfügung, daher ist im Moment auch noch nicht abschließend geklärt, ab wann wir auch Besucher*innen testen werden (grundsätzlich erst ab Überschreitung der 7-Tage-Inzidenz > 50/100.000 im Kreisgebiet). Wir informieren Sie hierzu selbstverständlich regelmäßig und zeitnah.

Die Tests werden ausschließlich von geschultem Fachpersonal durchgeführt werden.

Die Zeit pro Test wird auf ca. 20 Minuten geschätzt. Zur Sicherheit aller Beteiligten sind bei der Durchführung erhebliche Schutzvorschriften zu beachten. Diese werden immer mit der örtlichen Gesundheitsbehörde eng abgestimmt.

Um bei Bewohner*innen die Tests vornehmen können, müssen diese oder ihre Betreuer*innen bzw. Bevollmächtigen eine Einwilligungserklärung ausfüllen.

Im Falle eines Infektionsgeschehens in unserem Haus treten besondere Maßnahmen und Regelungen nach Abstimmung mit der Gesundheitsbehörde in Kraft. Das bedeutet auch, dass gegebenenfalls die Schnelltests ausgesetzt werden und auf andere Testverfahren zurückgegriffen werden muss.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen weiterhin zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich mit einem Anliegen an uns unter: 043 55 – 181 00.

Wir wünschen Ihnen schöne Besuchszeiten!

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihre Einrichtungsleitung und Geschäftsführung

 

 

Eine Besonderheit in der Welt des Vergessens 

Das Haus Schwansen ist ein Pflegeheim, dessen Angebote national wie international beispielhaft für die Betreuung demenzkranker Menschen gelten.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, einen Lebensraum zu schaffen, in dem demenzkranke Menschen ihren Fähigkeiten und Bedürfnissen entsprechend leben können. Sie erhalten die Möglichkeit, mit einer individuellen persönlichen Betreuung und Unterstützung bei möglichst wenig Einschränkungen und der erforderlichen Pflege ihren Tag mit positiven Anregungen zu erleben.

Wir begegnen den an Demenz erkrankten Menschen mit Akzeptanz und Wertschätzung und geben ihnen Sicherheit und Geborgenheit. Die Angehörigen sind unsere wichtigsten Partner und willkommen. 

 

Diese Website verwendet Cookies.

Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.